Tango – Frauenfeindlicher Macho-Tanz?

Tango – Frauenfeindlicher Macho-Tanz?

Von wegen! Beim Tango spielen die Frauen bzw. diejenige, die sich führen lassen, spielen keinesfalls eine untergeordnete Rolle. Es ist eine Art Aufgabenverteilung unter zwei Tänzer. Für die Gestaltung vom Tanz sind die beiden Tänzer gleichermaßen beteiligt. Wir „kommunizieren“ während wir tanzen und gestalten den Tanz zusammen.
Auch Abstand zum Partner bzw. Tanzhaltung werden von Frau bestimmt. Falls Sie als Frau vom Tanzpartner eine ungewollt enge Haltung verlangt wird, lehnen Sie es ab, ohne zu zögern. EIn Zwang auf Tanzpartner gehört niemals zum Tango.

Über unsere Kursangebote besuchen Sie bitte diese Seite.